logo1

Hauptmenü

Wer ist online

Wir haben 8 Gäste online

Anmeldung



Counter

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute11
mod_vvisit_counterGestern28
mod_vvisit_counterDiese Woche169
mod_vvisit_counterLetzte Woche332
mod_vvisit_counterDiesen Monate381
mod_vvisit_counterLetzten Monate890
mod_vvisit_counterAlle Tage87079
News
Männer Bezirksliga Ost PDF Drucken E-Mail

 

TV Münchberg II - ATS Kulmbach 21:20 (9:9)


 

Unglückliche Niederlage im letzen Saisonspiel

 

Mit einer ärgerlichen 20:21 Niederlage beim TV Münchberg II verabschieden sich die Herren des ATS Kulmbach als Tabellenachter aus der Bezirksligasaison 2010/11. In einem kurzweiligen Spiel hätte zum Saisonabschluss noch ein Überraschungssieg gegen den Favoriten drin sein müssen. Doch kurz vor Schluss gelang den Gastgebern durch einen zweifelhaften Siebenmeter der Siegtreffer.

Der Bierstädter hätten zwar in diesem Spiel auch mit einem Sieg an der Endplatzierung nichts mehr ändern können, doch wollte man die Siegesserie im Saisonendspurt mit einem Erfolg gegen die Frankenwälder krönen. Münchberg hat den ATS nach der schwachen Leistung im Hinspiel (25:10) wohl unterschätzt und konnte anfangs nur mit viel Mühe mithalten. Der ATS spielte erfrischend auf und so entwickelte sich ein kurzweiliges Spiel, bei dem beide Mannschaften gleichwertige waren. Bis zum 6:6 gelang es keiner Mannschaft mehr als ein Tor vorzulegen, ehe wieder der Ausgleich kassiert wurde. Gegen Ende der ersten Hälfte vergaben die Kulmbacher einige Chancen und so konnte der TV mit drei Toren in Folge erstmals auf 9:6 davon ziehen. Unbeirrt von dem Rückstand lies sich der ATS jedoch nicht aus der Ruhe bringen und glich bis zum Halbzeitpfiff zum 9:9 aus.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nichts am Spielverlauf. Münchberg spielte zwar nun offensiver in der Abwehr und nahm Burkhardt Fladt teilweise in Manndeckung, doch war auf Youngstar Florian Nehring Verlass. Er fand immer wieder einen Weg durch die Abwehr und war mit seinen insgesamt 8 Toren Garant für den knappen Spielverlauf. Die Abwehr stand bis zum Schluss konzentriert und lies die Gastgeber nie zu ihrem flüssigen Angriffsspiel kommen. Obwohl die Partie eine gesunde Härte besaß, musste auf Seiten Münchbergs kein einziger Spieler für zwei Minuten auf die Strafbank. Der ATS hingegen spielte in der zweiten Hälfte zweimal in Unterzahl. In der Abwehr blieb es zwar ohne Folgen, doch wurde das Angriffspiel dadurch enorm eingeschränkt. Dies war sicherlich ein Grund, warum der ATS trotz Überlegenheit nicht davonziehen konnte. Bis zum 20:20 in der 59. Minute stand das Spiel auf Messers Schneide, ehe Münchberg einen Siebenmeter zugesprochen bekam. Eiskalt ausgeführt brachte er den Sieg, denn in den restlichen Sekunden gelang es dem ATS nicht mehr, den mehr als verdienten Ausgleich zu markieren. Der Punktverlust hätte dem TV zumindest die Ambitionen auf Platz 2 vermiest, der mit dem relativ leichten Restprogramm gegen den TV Marktleugast und dem TV Schönwald noch realistisch erscheint. Zumindest wird es für den TV Gefrees noch spannend, der derzeitig noch auf dem zweiten Tabellenplatz rangiert.

Der ATS Kulmbach: Guido Wiesenberg – Burkhardt Fladt (4), Lorenz Hahn (1), Jens Kesselbaur (3), Sebastian Knorr, Florian Nehring (8/1), Jörg Nehring, Dominik Pelzl, Gerd Prüfer, Mario Prüfer, Uwe Sesselmann (3)

 

 

 
Männer Bezirksliga Ost PDF Drucken E-Mail

 

TV Münchberg II - ATS Kulmbach

Saisonfinale

 

Im letzten Spiel der Saison gastieren am Samstag die Herren des ATS Kulmbach um 17:30 Uhr beim TV Münchberg II. Obwohl der 8. Tabellenplatz der Bezirksliga Ost gesichert ist, wollen die Bierstädter auch in der letzten Partie noch einmal zeigen was in ihnen steckt. Die Siegesserie der vergangenen Spiele hat enormes Selbstvertrauen gebracht und so soll nun auch gegen den TV Münchberg II ein Erfolgserlebnis her. Das Hinspiel verlor man deutlich mit 10:25, doch war der ATS damals ersatzgeschwächt angetreten. Diesmal können die Trainer Michael Gäbelein und Silvio Mücke - wie selten in dieser Saison - aus den Vollen schöpfen. Die Gastgeber aus dem Frankenwald rangieren derzeit auf dem 6. Platz, könnten jedoch in ihren verbleibenden drei Spielen theoretisch noch bis auf den zweiten Platz vorstoßen. Deswegen werden sie sich sicher nicht kampflos dem ATS gegenüberstellen und den Bierstädter zum Abschluss der Saison noch einmal alles abverlangen.

 

 

 
Männer Bezirksliga Ost PDF Drucken E-Mail

Samstag, 05.03.2011 18:30 Uhr                                               ATS Kulmbach – HSG Fichtelgebirge II

 

Letztes Heimspiel für ATS Herren

 

Samstag Abend um 18:30 Uhr bestreiten die Herren des ATS Kulmbach ihr Nachholspiel gegen die HSG Fichtelgebirge II. Nachdem der Klassenerhalt am vergangenen Wochenende mit dem eindrucksvollen Sieg gegen den TV Marktleugast so gut wie gesichert wurde strotzt man nur so vor Selbstvertrauen. Gegen den derzeit 5. der Bezirksliga Ost kassierten die Bierstädter zwar zum Saisonauftakt einen herbe 31:16 Niederlage, doch in der Rückrunde präsentiert sich der Gegner alles andere als souverän. Eine deutliche Niederlage gegen TV Gefrees (25:40) und ein mühsamer 33:32 Sieg gegen den HC Tirschenreuth lässt den ATS im letzten Heimspiel der Saison auf eine kleine Überraschung hoffen. Zumal die Gäste in der Tabelle weder nach oben noch nach unten eine Rolle mehr spielen und somit sicher nicht mit dem letzten Biss in das Spiel gehen. So versucht man beim ATS den Schwung der letzten Spiele mitzunehmen und sich mit einer versöhnlichen Leistung von den Zuschauern in der Dreifachturnhalle Weiher zu verabschieden.

 
Männer Bezirksliga Ost PDF Drucken E-Mail

ATS Kulmbach – HSG Fichtelgebirge II 22:18 (11:6)

Klassenerhalt gesichert

Mit einem verdienten 22:18 Sieg gegen die HSG Fichtelgebirge II setzt der ATS seinen Aufschwung zum Saisonende fort. Gegen den Tabellenfünften revanchierten sich die Bierstädter eindrucksvoll für die deutliche 16:31 Niederlage in der Hinrunde. Mit nunmehr 10 Pluspunkten ist der 8. Tabellenplatz und somit der Klassenerhalt gesichert.

In der Anfangsphase waren beide Mannschaften gleichwertig. Obwohl der ATS stets ein Tor vorlegen konnte, glich die HSG postwendend wieder aus. Bereits in den ersten 18 Minuten musste der ATS dreimal in Unterzahl spielen und konnte sich dadurch nicht entscheidend absetzen. Erst nach dem 6:6 stand die Abwehr sicher und lies bis zum Seitenwechsel kein Gegentor mehr zu. Wie bereits in den vergangenen Spielen zeigte die Mannschaft auch im letzten Heimspiel der Saison endlich ihre wahre Stärke. Im Tor ein starker Guido Wiesenberg, die Abwehr aggressiv und immer lauernd auf Konter und im Angriff konzentrierte Spielzüge bis zum sicheren Abschluss. So wurde der verdiente Pausenstand von 11:6 erarbeit.

Im zweiten Durchgang wachten die Gäste erwartungsgemäß auf und stellten ihre Abwehr um. Mit einer offenen Mannsdeckung gegen Burkhardt Fladt und Florian Nehring wurde der Spielfluss enorm unterbrochen. Nun waren die anderen Spieler gefragt. Nach einer kurzen Mannschaftsumstellung war jedoch auch dieses Problem gelöst. Jeder zeigte Torgefährlichkeit auf seiner Position und spielte konzentriert bis sich eine Chance bot. Trotz des größeren Drucks konnte die HSG dem ATS auch in der zweiten Hälfte nicht mehr gefährlich werden. Der Vorsprung schmolz zwar Mitte in der 46. Minute kurzzeitig auf nur noch 16:13, doch mit großem Selbstvertrauen baute der ATS die Führung wieder zum vorentscheidenden 20:13 aus. Auch wenn man es dann in der Schlussphase etwas langsamer angehen und die Gäste wieder herankommen lies, das Spiel war entschieden und der Klassenerhalt gesichert. Der ATS konnte jubeln und auch die HSG Fichtelgebirge II behielt durch die Niederlage ihren sicheren 5. Platz in der Tabelle. Trotz der Freude über den Klassenverbleib stellt man sich im Lager des ATS jedoch die Frage, warum die Mannschaft erst jetzt in der Schlussphase der Saison endlich die erwartete Leistung zeigt. Damit wäre im Verlauf der Saison sicher ein viel besserer Platz in der Bezirksliga Ost drin gewesen.

 

Der ATS Kulmbach: Guido Wiesenberg – Burkhardt Fladt (5/1), Johannes Fröba (2), Jens Kesselbaur (3), Sebastian Knorr (1), Florian Nehring (3/1), Michael Otte, Dominik Pelzl (1), Maximilian Plank (1), Gerd Prüfer, Mario Prüfer, Uwe Sesselmann (2/2)

 

 
Männer Bezirksliga Ost PDF Drucken E-Mail

ATS Kulmbach – TV Marktleugast 27:14 (13:7)

TV Marktleugast im Kellerduell abgefertigt


Mit der wohl besten Saisonleistung führte der ATS Kulmbach im Kellerduell der Bezirksliga Ost den TV Marktleugast regelrecht vor und kann durch durch den deutlichen 27:14 Heimsieg nun erstmal durchatmen. Der Klassenerhalt ist durch den Sprung auf den 8. Platz (8:24 Punkte) wieder realistisch, während der TV abgeschlagen auf dem letzten Platz (2:24) hängen bleibt.

Der ATS begann das Derby konzentriert und legte gleich los wie die Feuerwehr. Anders als im Hinspiel dominierten die Bierstädter das Geschehen und gingen schnell mit 5:1 in Führung. Einige Abstimmungsfehler in der Abwehr liesen den TV jedoch schnell wieder zum 5:4 aufholen. In solchen Momenten ist stets auf Burkhardt Fladt Verlass, der mit platzierten Würfen aus dem Rückraum immer wieder wichtige Tore erzielt. Mit einer Serie zum 11:4 legte der ATS bereis vor dem Wechsel den Grundstein für eine Vorentscheidung. Dass das jedoch nicht reichen kann zeigte sich im Hinspiel, wo die Kulmbacher fast noch eine 5-Tore Führung in den letzten Minuten verspielt hat. Hätte der ATS nicht Keeper Guido Wiesenberg zwischen den Pfosten gehabt, wären die Marktleugaster sicher noch einmal herangekommen. Doch so verzweifelten sie regelrecht an den klasse Paraden des glänzend aufgelegten Torhüters.

Trainer Silvio Mücke stellte die Mannschaft beim Seitenwechsel optimal ein und so wurde der Pausenstand von 13:7 sofort zum 19:7 ausgebaut. Die Mannschaft strotzte nur so vor Spielfreude und vor allem die Youngstars Sebastian Knorr, Florian Nehring und Maximilien Plank zeigten in der zweiten Hälfte ihr Können, dass sie aus der Jugendmannschaft mitgebracht haben. Mitte der zweiten Hälfte gelangen dem TV noch einmal drei Tore in Folge zum 22:12. Der Vorsprung war jedoch bis dahin bereits so groß, dass sich der ATS dadurch nicht mehr aus der Ruhe bringen lies. Marktleugast ging zusehends die Puste aus und so boten sich immer mehr Chancen zu Konter, die meist Uwe Sesselmann sicher verwertete und dadurch den hochverdienten 27:14 Sieg sicherte.

Der ATS Kulmbach: Guido Wiesenberg – Gerhard Andersch, Burkhardt Fladt (6/2), Johannes Fröba (1), Jens Kesselbaur (1), Florian Nehring (3/1), Uwe Sesselmann (7/1), Sebastian Knorr (3/1), Michael Otte, Maximilian Plank (1), Gerd Prüfer, Mario Prüfer

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 12